Samstag 31. August

15:30–16:30 Uhr
Reporter erzählen

Schultheissen-Saal (Uni-Bibliothek)
Gast: Shura Burtin
Land: Tschetschenien, Russland
Thema: Politik
Moderation: Dmitrij Gawrisch
20

Der gute Tschetschene

Der Tschetschene Oyub Titiyeb ist 60 Jahre alt, ehemaliger Lehrer und Boxtrainer. Während des Zweiten Tschetschenienkrieges (1999–2009) arbeitete er für die russische Menschenrechtsorganisation Memorial; als Guerillakämpfer, der Menschen rettete. Wegen angeblichen Drogenbesitzes sitzt er heute in Grosny im Gefängnis. Shura Burtin hat ihn dort besucht und erzählt die Geschichte Tschetscheniens zehn Jahre nach Kriegsende.

Shura Burtin wurde 1972 in Moskau geboren. Er arbeitet als Journalist für Ogonek, Moscow News, Polit.Ru und Russian Reporter. Burtin arbeitet in der Regel zusammen mit seiner Frau Julia Vishnevets und mit einigen Menschenrechts-NGO, vor allem dem Komitee Civic Assistance und Memorial.

Dmitrij Gawrisch ist in Kiew geboren, wuchs ab seinem zwölften Lebensjahr in der Schweiz auf und studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bern. Er ist Reportagen-Autor und schreibt fürs Theater.

Sprachen: Deutsch und Russisch

Nominiert für den True Story Award
Shura Burtin
Monitor 1
Монитор-1